Wir bekennen uns, in Toleranz zu anderen Religionen, zum christlichen Glauben und fahren gerne Motorrad.

Die Bibel gibt uns die spirituelle Führung und das Grundgesetz mit der freiheitlich demokratischen Grundordnung unsere weltliche Orientierung.

Die Ökumene wird bei uns spürbar umgesetzt. Katholische, evangelische, orthodoxe und freie Christen finden sich unter den Jesus Bikern. Die Arbeit auch innerhalb der kirchlichen Organisationen wird stets angestrebt und der Dialog zu anderen Religionen und Kirchenfremden wird gesucht.

Wir halten es mit dem Evangelisten Markus (Kapitel 15):

Dann sagte er zu ihnen: "Geht hinaus in die ganze Welt und verkündet das Evangelium allen Geschöpfen!". Wir bringen die frohe Botschaft mit unseren Fahrten friedlich auf die Straße.

Kein Club - nur ein mutiges Bekenntnis

Alle Menschen, die sich zum gelebten Christsein bekennen und das Motorradfahren lieben, sind uns herzlich willkommen. Deine Konfession ist egal - lediglich getauft solltest Du sein. Es braucht einfach etwas Mut, den Namen Jesus Christus auf der Kutte zu tragen.

Aktive Fahrer/innen tragen den Leder-Dreiteiler auf dem Rücken, Beifahrer/innen und Supporter den runden Stoffaufnäher.

Bei uns gibt es weder Prospects, noch einen Präsi. Jesus ist unser Präsident und der Heilige Geist unser Road Captain. Und für die Einhaltung der Ordnung ist lediglich der Ältestenrat, bestehend aus den ersten bekennenden Jesus Bikern, zuständig. Das war´s...

Du hast Interesse? Dann rufe einfach unseren Gründer, Dr. Thomas Draxler, an: 06073-740 64 64 oder schreibe ihm eine Mail. Gerne kannst Du auch unsere Webseite besuchen.

Jeder darf segnen!

Der HERR segne dich und behüte dich;

der HERR lasse sein Angesicht leuchten über dir und sei dir gnädig;

der HERR hebe sein Angesicht über dich und gebe dir Frieden.

(Der "Aaronitische Segen" ist der älteste biblische Segensspruch)